Restaurantbesuch in Tschechien

Wenn jemand mich in Selb besucht, so wird meistens der Wunsch geäussert nach Tschechien Essen zu gehen. Ein anderes Land macht neugierig. Es kann zwar auf Deutsch bestellt werden, die Gastronomie dort hat sich auf die Gäste aus Deutschland eingestellt. In Deutschland dagegen habe ich noch keine tschechischen Speisekarten entdeckt oder Personal das Tschechisch spricht.

Wie denn auch sei, so geht es nach Tschechien zur böhmischen Küche. Die besteht vor allem aus Knödel und Schweinebraten und Schnitzelgerichten. Dazu schmeckt das tschechische Bier, für mich angenehm ist das grosse Angebot an Fruchtsäften. Die Speisekarten sind meistens sehr umfangreich.

Meistens besuche ich ein Restaurant, welches Holzhäuser heisst und mitten in einen Waldgebiet auf der Strasse von Asch nach Franzensbad liegt oder wir fahren gleich nach Franzensbad, wo es eine grosse Auswahl an Restaurants hat und die Stadt sehr sehenswert ist.

Es gibt vor allem in der Grenzregion auf beiden Seiten mittlerweile viele asiatische Restaurants, welche Reis- und Nudelspezialitäten zelebrieren, angereichert mit Gemüse und Fleichstücken, garniert mit einer süssen oder scharfen Sauce.

Selbstverständlich setzt sich immer mehr die italienische Küche durch, doch das bleibe ich lieber meinen Italiener in Selb treu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.